Die Veröffentlichung steht kurz bevor (ERSCHEINT am 07. März 2018 PlayStation 4) und Sony wollten euch die Erfahrungen mitteilen, die beim Entwickeln des Spiels gemacht haben, und erklären, wie sie sicherstellen konnten, dass das Spiel mit Ziel-, Move- und DUALSHOCK®4 Wireless-Controllern kompatibel ist.

Bei Until Dawn: Rush of Blood konnten wir viel darüber lernen, auf wie viele verschiedene Arten Controller die eigene Spielerfahrung beeinflussen können. Viele Spieler haben uns berichtet, dass sie so tief in das Spiel eingetaucht sind, dass sie total vergessen haben, dass sie einen Controller in der Hand halten. Er wurde ein Teil von ihnen, während sie die neue Welt erkundeten.

Wir wollten diese Spielatmosphäre unbedingt auf einen Shooter übertragen. Also sahen wir uns verschiedene Möglichkeiten an, wie Spieler in den Bann eines Spiels gezogen werden können, und probierten zahlreiche Stile aus, um herauszufinden, was am besten funktioniert.

Befassen wir uns zuerst mit dem Ziel-Controller.

Wie der Ziel-Controller eure Spielerfahrung bei Bravo Team beeinflusst

Wir konnten bereits einen ersten Blick auf dieses Peripheriegerät werfen, bevor die Entwicklung von Bravo Team überhaupt losging. Wir wussten sofort, dass wir das Potenzial, das in ihm schlummert, unbedingt nutzen wollten.

Die Möglichkeit, Spielern vermitteln zu können, wie es sich anfühlt eine Waffe in der Hand zu haben und welche Haltung man dabei einnimmt, war etwas, auf das wir sofort ansprangen. Wir waren der Meinung, dass sie so noch weiter in die Welt eintauchen konnten, die wir erschaffen wollten.

Ganz am Anfang der Entwicklung experimentierten wir mit dem Ziel-Controller und einer sturmgewehrartigen Waffe. Wir hielten den Ziel-Controller hoch, um Ziele anzuvisieren und auszuschalten. Außerdem konnten wir ihn ruhig in der Hand halten, während wir auf der Lauer lagen, um bei nächstbester Gelegenheit den Abzug zu drücken.

Je mehr Zeit verstrich, desto mehr konzentrierten wir uns auf die Frage, bei welchen Waffen sich die Vibrationsfunktion des Controllers integrieren lassen würde, damit ein präzises Feedback geboten wird, sodass das Gefühl des Abfeuerns noch realistischer gestaltet und die Immersion noch weitreichender wird. Die Handlung brachte uns dann darauf, Schrotflinten und Scharfschützengewehre auszuprobieren, die beide hervorragend mit dem Peripheriegerät funktionierten.

Als wir zufrieden damit waren, was Spieler mit dem Ziel-Controller erleben können, konzentrierten wir uns auf Spieler, die den Move- oder DUALSHOCK®4 Wireless-Controller bevorzugen, um ihnen eine genauso großartige Spielerfahrung zu bieten.

Wie ihr Bravo Team mit dem Move- oder dem DUALSHOCK®4 Wireless-Controller spielt

Wir haben von Spielern unglaublich viele positive Rückmeldungen zum Move-Controller erhalten und ihn bereits in zahlreichen Titeln sehr erfolgreich eingesetzt (z. B. bei The Inpatient und Until Dawn: Rush of Blood). Daher war es uns wichtig, dass Bravo Team diese Controller auch unterstützt.

Wir haben eine Reihe verschiedener Möglichkeiten ausprobiert, um herauszufinden, was am besten funktioniert und die naturgetreuste und fesselndste Spielerfahrung bietet. Wir kamen zu dem Ergebnis, dass wir jeden Move-Controller als Teil derselben Waffe im Spiel behandeln wollen. Dadurch erreichen wir eine wirklich intuitive Spielführung, da sich die eigenen Hände in derselben Position wie die virtuellen Hände befinden, was das Zielen und Schießen erleichtert.

Natürlich benötigt ihr keine speziellen Controller, um Bravo Team zu spielen, da es auch den DUALSHOCK®4 Wireless-Controller in vollem Umfang unterstützt. Wir mussten Wege finden, wie wir Spieler so in unseren Bann ziehen konnten, dass sie ihren Controller als Verlängerung ihres Selbst und ihres Gameplays sahen.

Ihr könnt den DUALSHOCK 4 Wireless-Controller hochheben und auf Augenhöhe durch das Visier nach links und rechts zielen, sodass sich die Waffe in die gewünschte Richtung bewegt, bevor ihr schießt. Obwohl man den Controller auf herkömmliche Weise hält, gehen einem diese Befehle schnell in Fleisch und Blut über und ermöglichen so eine großartige Spielerfahrung.

Bei Bravo Team ist es besonders wichtig, seine Umgebung im Auge zu behalten, da man weiß nie, aus welcher Richtung die nächste Bedrohung kommt. Spieler können ihr Sichtfeld sofort um 90 Grad nach links und rechts drehen, indem sie den linken Stick in die gewünschte Richtung schnellen lassen. So könnt ihr sofort auf Bedrohungen reagieren, die von der Seite oder sogar von hinten kommen!

Das war es auch schon für heute. Bei Bravo Team gibt es noch so viel, was wir euch zeigen wollen, und bis zur Veröffentlichung sind es nur noch Stunden. Wir können es gar nicht erwarten, zu hören, was ihr davon haltet.

Quelle: Sony

Weiterempfehlen:
Charbel
Chefredakteur - Programmierer - CIO Topgamingnews
http://www.charbel.de

Kommentar verfassen