Wie wir bereits vor zwei Tagen berichtet haben bringt das neue Call of Duty Black Ops 4 einige neue Funktionen und eine schlechte Nachricht gleich mit. Wir finden ein großer minus Punkt das es diesmal keine Kampagne geben wird.

Am 12. Oktober 2018 erscheint Call of Duty Black Ops 4 für Xbox One, PlayStation 4 und PC. Die Fortsetzung der beliebten Spielereihe beinhaltet neue Multiplayer-Funktionen, eine erweiterte Zombie-Kampagne und erstmals einen Battle Royale-Modus.

Spannende Neuerungen finden sich insbesondere im Multiplayer-Modus: Das narrative Erlebnis der traditionellen Einzelspieler-Kampagne wird in Black Ops 4 durch jeden der einzigartigen spielbaren Spezialisten inszeniert. So gibt es zum Beispiel Crash, den Sanitäter, der seine Teammitglieder heilen kann und mit neuer Ausrüstung unterstützt.

Die meisten Änderungen im Multiplayer sind im Boots on the Ground-Modus zu finden. Wandläufe und andere Tricksereien verschwinden, der Fokus liegt auf Teamwork und Präzision. Die Handhabung der Waffen verändert sich ebenfalls und offenbart eine Palette an Individualisierungsmöglichkeiten, bei denen Spieler jede Waffe mit ihrem eigenen Set von Aufsätzen ausstatten können. Black Ops 4 wird das erste Spiel der Serie sein, das realistische Rückstoße simuliert.

Aufmerksamkeit ist wichtiger denn je: Mit der Einführung des Fog of War, der nur den Bereich unmittelbar um den Spieler sichtbar macht, musst Du alle Informationen direkt an Deine Mitspieler weitergeben. Verschiedene Spezialisten nutzen sogenannte Sensor-Pfeile, um mehr über gegnerische Positionen herauszufinden.

Eine weitere Änderung gibt es bei der automatischen Heilung in Multiplayer-Matches. Um Dich in Black Ops 4 von Verletzungen zu erholen, musst Du bei Bedarf, zum Beispiel mit Hilfe von einem Sanitäter, Heilung bereitgestellt bekommen.

Der Zombie-Modus von Call of Duty: Black Ops bekommt im neuesten Teil drei neue Kampagnen. Zwei dieser Science-Fiction- und Fantasy-Kampagnen sind bereits vorgestellt worden. Eine Kampagne wirft Dich in ein altes Gladiatoren-Viertel, während Dich die andere an Bord eines Ozeandampfers voller infizierter Gäste schickt.

Der Zombie-Modus bringt eine Vielzahl von Anpassungsfunktionen mit sich: Spieler stellen in diesem Modus ihren bevorzugten Spielstil ein, inklusive definierbarer Zombie-Geschwindigkeit, Gesundheit, Spielerschaden und vielem mehr. Für Solo-Spieler wird außerdem Bot-Unterstützung angeboten.

Endlich haben wir auch erste Details über Blackout, den Black Ops 4 Battle Royale-Modus, mit Charakteren und Waffen aus dem gesamten Black Ops Universum. Mit Land-, Luft- und Seefahrzeugen, spielbaren Charakteren wie Hudson, Mason, Reznov, Menandez und Woods steht dem ultimativen Battle Royale-Erlebnis nichts mehr im Weg.

Dies waren nur die ersten von vielen Details zu Call of Duty: Black Ops 4. Weitere Eindrücke und Details werden wir hier und in den kommenden Monaten von der E3 2018 veröffentlichen.

Call of Duty: Black Ops 4 erscheint am 12.10.2018 für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

Weiterempfehlen:
Charbel
Chefredakteur - Programmierer - CIO Topgamingnews
http://www.charbel.de

Kommentar verfassen