Die Formel 1 kann eine Sportart sein, mit der man nur schwer Schritt halten kann, wenn man nicht auf jede Trainingseinheit, das Qualifying und alles dazwischen achtet. Fahrerwechsel, neue Teams und Strecken sowie Regeländerungen können einen großen Einfluss darauf haben, wie eine Saison abläuft, und Codemasters versucht dies seit 2009 in einer jährlichen Veröffentlichung zu realisieren. Die ersten Jahre waren ein Kampf, aber seit dem enttäuschenden Start 2015 wurde die Serie immer stärker, und F1 2018 ist wieder einen Schritt voraus.

Anstatt neue Modi hinzuzufügen oder etwas, das die F1-Formel drastisch verändert, hat Codemasters stattdessen auf den Flaggschiff-Karrieremodus der Serie fokussiert und mehr Tiefe und Glanz hinzugefügt, um ein Spiel mit all dem zu schaffen, wonach ein hartgesottener Formel-1-Fan Ausschau halten könnte. Der Grad an Tiefe in Bezug auf die Systeme ist unglaublich und schafft ein realistisches Renngefühl, indem er dir die gleichen Funktionen gibt, über die du nachdenken müsstest, wenn du ein wirklicher Fahrer wärst. Die Landschaft verändert sich ständig, und du musst schnell und präzise reagieren. Zwischen den Rennen musst du die Effizienz und den Verschleiß der wichtigsten Teile deines Autos analysieren, Einstellungen und Winkel so anpassen, dass sie zu der Spur passen, auf der du als nächstes unterwegs bist, und dir Optionen zur Änderung freihalten, falls deine Strategie nicht so verläuft, wie du es dir erhofft hast. Du kannst auch mit den Flügelwinkeln, ERS-Einsatzleveln und der Strategie beim Fahren experimentieren und so eine der wichtigsten Eigenschaften, die ein Fahrer haben kann, gut umsetzen. Die Technik ist wirklich erstaunlich, mit allem, was sich ein F1-Fan wünschen könnte.

Dieses Management-Element erstreckt sich auch über das Rennen der F1 2018 hinaus. Die Fahrerkarriere ist genauso wichtig wie die Reifen, die du für das nächste Rennwochenende wählst. Du kannst wählen, als was du startest, sei es als aufstrebender Anwärter bei Torro Rosso oder als fähiger Herausforderer, der Vettel als Nummer 1 bei Ferrari verdrängt. Von dort aus kannst du mit jeder Aktion, die du auf der Strecke machst, deinen Status im Fahrerlager beeinflussen. Während du das Rennen bestreitest, optionale Testziele im Freien Training absolvierst und breitere Wochenendziele erreichst, erhälst du Punkte, die du für wichtige F & E-Entwicklungen ausgeben kannst. Die meisten davon sind nach der Implementierung im Fahrzeug wahrnehmbar. Wie du dein Auto auswählst, hängt von dir ab, aber auch die gegnerischen Teams werden Fortschritte machen, egal, welche Bereiche du für richtig hältst. Es erlaubt dir, dein Auto an deinen Fahrstil anzupassen – Du kannst zwischen verschiedenen Änderungen wählen, beispielsweise die Abtriebs kraft und Höchstgeschwindigkeit zu verstärken. Die Wahl des richtigen Forschungs- und Entwicklungsweges ist entscheidend, um ein Auto zu erschaffen, das perfekt zu dir und deinem Stil passt.
Das Management erstreckt sich jedoch noch weiter. Mit der Art und Weise, wie du dich verhälst, wie andere Teams dich wahrnehmen, hast du die Möglichkeit, mitten in den Saisons zwischen Teams umzuschalten oder einen neuen Vertrag mit deinem aktuellen Vertrag auszuhandeln, wodurch du verschiedene Entwicklungsoptionen erhältst. Regeländerungen können auch an bestimmten Punkten auftreten, so dass ausstehende Upgrades nicht länger legal sind oder du aufgrund der vorherigen Implementierung neuer Teile einen Vorsprung gegenüber Rivalen hast. Es fügt ein zusätzliches taktisches Element hinzu, zusätzlich zu den aktuellen Rennen, aber man kann es kaum kontrollieren und so macht es das Spiel unberechenbarer und somit spannender.

Das wichtigste neue Feature im Karrieremodus sind die Medieninteraktionen. Zwischen den Sitzungen beantwortest du Fragen, die deine Einstellung (Sportlichkeit oder Showmanship) und die Moral deiner vier F & E-Teams beeinflussen. Es ist großartig in der Theorie, und die tatsächlichen Interaktionen sind nicht so schwierig, wie du es vielleicht erwarten würdest, aber die Fragen und Antworten wiederholen sich oft und bieten manchmal nur wenig Abwechslung. Eine Frage über das Schleifen einer Mauer bei dem letzten Rennen hat keine Antwortoption, von der du profitieren könntest, und man kann schnell erkennen, wenn eine Antwort eine bestimmte Fraktion verärgern würde. Diesen Medienmomenten mangelt es an Ausgewogenheit und Nuance, um dich dazu zu bringen, tatsächlich über die Antwort, die du gibst, nachzudenken und wie deine Aussagen dein Team beeinflussen, stattdessen fühlt man sich eingeengt und gezwungen.

Diese ganze Tiefe sollte dich jedoch nicht erschrecken. F1 2018 kann so zugänglich sein, wie du willst. Es richtig zu machen kann ein Prozess sein, der ein paar Rennen dauert, aber die Schwierigkeitsoptionen sind zahlreich. Bei den Standardeinstellungen handhaben sich die Autos wie ein Traum. Sie bleiben wie angeleimt in den Kurven und die Assists sorgen dafür, dass du dem Auto vertrauen kannst, ohne zu viel Kontrolle zu haben. Es gibt allerdings auch einige Ungereimtheiten, wenn es um KI Aggression und Strafen für Kollisionen geht, aber das Fahren fühlt sich zum größten Teil super an. Wenn du dir jedoch eine tiefere Erfahrung wünschst, kannst du alle Hilfsfunktionen deaktivieren oder bestimme auswählen, sodass du mit deinen Eingaben präziser arbeiten musst. Das wichtigste und beeindruckendste Feature ist jedoch die KI-Schwierigkeit, die auf einer 100-Punkte-Skala kontrolliert wird. Du kannst es zwischen den Wochenenden so anpassen, wie du möchtest, damit du genau die richtige Menge an Herausforderungen hast. Wenn du alle FP-Sessions überspringen, nach einer Runde im Qualifying in der Pole Position stehen und ein Rennen über fünf Runden um einige zehn Sekunden gewinnen willst, kannst du das, und das macht auch viel von der Notwendigkeit, über das Technische des Sports nachzudenken, zunichte.

Wenn du die volle Erfahrung, voller Kraftstoff-Management, Reifenverschleiβ und Wetterprobleme haben willst, kannst du auch das haben. Was auch immer du von der F1 2018 erwartest, du kannst es haben, und das macht es perfekt für Rennfans aller Art, egal ob sie tief in der F1-Welt stecken oder nicht. Die beeindruckenden Detaillierungsgrade erstrecken sich auch auf die Grafik und den Sound. Motoren knallen mit präzisen Ton, Reifen quietschen, während du über Bordsteine hüpfst, und die vertraute Stimme von David Croft ist da, um die Rennen anzusagen. Alle Sounds arbeiten zusammen, um eine umfassende Race-Day-Atmosphäre zu schaffen, und selbst die Einführung der Medienszene wird durch den Sound der Drehkreuze in Melbourne ergänzt, die direkt von der Strecke aufgenommen wurden. Die Schienen und Autos sehen so makellos aus wie immer, aber das Wetter und die Umgebung haben sich drastisch verbessert. Wechselnde Wolkenformationen signalisieren die drohende Gefahr von Regen, während Nebel zu bestimmten Tageszeiten die Strecke einhüllt und Hitzetrübungen den Realismus des Auffahrens auf eine Gegengerade bei 200 Stundenmeilen verstärken. Es ist ein atemberaubendes visuelles Paket, das sich jedes Jahr verbessert. Abseits vom Karriere-Modus, der zweifellos der Kern der F1 2018 ist, kannst du an vollen Renntagen teilnehmen, den von dir bevorzugten Fahrer einstellen, Zeit-Rekord auf Strecken für deine Freunde festlegen oder online in Ranglisten- oder Nicht-Ranglisten-Rennen fahren um dich zu beweisen. Das Klassifizierungssystem wurde auch dahingehend geändert, dass es eine sichere Fahrwertung enthält, was es zu einem gerechteren System macht. Es ist vielleicht nicht so tiefgreifend wie der Karrieremodus, aber online zu spielen ist so schnell und nahtlos, wie du hoffen kannst.

Auch Oldtimer kehren zurück, angeführt von dem lang ersehnten 2009 Brawn, mit dem Jenson Button zur Fahrermeisterschaft fuhr. Die Oldtimer fühlen sich alle unterschiedlich an, jeweils beeinflusst von den Regularien ihrer Zeit, viele davon nippiger als ihre modernen Pendants, so dass die Teilnahme an ihren Events eine lustige Abwechslung vom seriösen Karrieremodus ist, aber den Veranstaltungen selbst mangelt es an Authentizität.
Die Entscheidung, sich auf die Verbesserung des bereits hervorragenden Karrieremodus für F1 2018 zu konzentrieren, anstatt etwas völlig Neues und Flaches hinzuzufügen, war eine gute Entscheidung für Codemasters. Die neue Iteration bietet Formel-1-Fans eine nahezu perfekte Simulation des Sports, komplett bis zum letzten technischen Detail, aber die Assist-Einstellungen und befriedigende Rennen machen es zu einer praktikablen Renn-Option auch für diejenigen mit oberflächlichem F1-Wissen.

F1 2018 ist bereits für Xbox One, PlayStation 4 und PC verfügbar.

F1 2018 TEST – REVIEW
6
Grafik
6.5
Sound
6.5
Steuerung
5.5
Spiele Spaß
5
Preis Leistung
Gesamtwertung 5.9 / 10
Unser Fazit
Die neue Iteration bietet Formel-1-Fans eine nahezu perfekte Simulation des Sports, komplett bis zum letzten technischen Detail, aber die Assist-Einstellungen und befriedigende Rennen machen es zu einer praktikablen Renn-Option auch für diejenigen mit wenig oder keinen F1-Wissen.
Weiterempfehlen:
Charbel
Chefredakteur - Programmierer - CIO Topgamingnews
http://www.charbel.de

Kommentar verfassen