SNK, die Schöpfer legendärer Fighting-Game-Serien wie King of Fighters, Fatal Fury und Art of Fighting, haben heute die Rückkehr ihres waffenbasierten Beat-em-ups Samurai Shodown angekündigt. Der Reboot erscheint im Juni für PlayStation 4 und Xbox One, Ende des Jahres für Nintendo Switch und später auch für PC. Mit Hilfe der Unreal Engine 4 wurde die 2D-Serie mit wunderschöner 3D-Grafik neu aufgelegt, die den Fantasy-Samurai-Mangastil der Originalserie beibehält und gleichzeitig auf den neuesten visuellen Stand bringt.

Das neue Samurai Shodown ist Ende des 18. Jahrhunderts angesiedelt und zeitlich zwischen Samurai Shodown V und dem ersten Teil der Serie einzuordnen. 13 altbekannte Charaktere wie Haômaru, Earthquake und Galford sind wieder dabei und bekommen Gesellschaft von drei brandneuen Kämpfern. Weitere Charaktere kommen nach dem Launch per DLC dazu.

Samurai Shodown wird in-house bei SNK vom gleichen Team entwickelt, das sich auch für King of Fighters XIV verantwortlich zeigte und verfügt über eine große Auswahl an Spielmodi. Story-, Training-, Online-Battle und eine ganze Reihe an Offline-Kampfmodi stehen zu Verfügung, ebenso wie der innovative asynchrone Online-Modus “Dojo”. Für diesen Modus erlernt die KI das Offline-Kampfverhalten des Spielers und erschafft einen CPU Avatar daraus, der als Ghost in die Online-Leaderboards hochgeladen werden kann. Es ist möglich, Ghosts anderer Spieler für 1 vs 1 Kämpfe herunterzuladen, oder sich im Ironman Modus 100 Ghosts nacheinander zu stellen.

Samurai Shodown ist auf der PAX East in Boston vom 28. bis zum 31. April zum ersten Mal für die Öffentlichkeit anspielbar. Dort findet am Samstag, den 30. März von 4:30 bis 5:30 Uhr EDT auch das Panel Samurai Shodown – Resurrecting a Legend  statt, das von Giby von Team Spooky moderiert wird und an dem Yasuyuki Oda (Producer), Nobuyuki Kuroki (Game Director) und der Regisseur des ersten Samurai Shodown, Yasushi Adachi, sowie weitere Mitarbeiter von SNK, teilnehmen.

Samurai Shodown erscheint diesen Juni für PlayStation 4 und Xbox One, Ende des Jahres für Nintendo Switch und zu einem späteren Zeitpunkt für PC.

Weiterempfehlen:
Charbel
Chefredakteur - Programmierer - CIO Topgamingnews
http://www.charbel.de

Kommentar verfassen