HyperX steigt in den USB-Mikrofon Markt ein und wir hatten die Möglichkeit, es frühzeitig zu testen. Dieses neue Kondensatormikrofon, das im Januar auf der CES vorgestellt wurde, bietet vier wählbare Richtcharakteristiken (stereo, omnidirektional, kardiodisch und bidirektional) und bietet Echtzeit-Monitoring über eine integrierte 3,5-mm-Kopfhörerbuchse. Das Mikrofon wird auch mit einer Stoßdämpferhalterung und einem Tischstativ geliefert und kann mit einem mitgelieferten Adapter, der für 3/8″- und 5/8″-Gewinde geeignet ist, an Mikrofonstativen und Auslegerarmen deine Wahl montiert werden. Weitere Merkmale des QuadCast sind der große Verstärkungsregler an der Unterseite des Mikrofons und der touchgesteuerte Stummschalter an der Oberseite, dessen Mikrofonstatus durch die integrierte rote Beleuchtung, die im laufenden Betrieb leuchtet, sofort ersichtlich ist und sich ausschaltet, wenn man das Mikrophon stumm geschaltet hat.

Der QuadCast wird mit einer speziellen Stoßdämpferhalterung und einem bereits montierten Tischständer geliefert und ist durch den dichten Schaumstoffeinsatz gut geschützt. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein USB-Kabel und ein Adapter zur Befestigung der Stoßdämpferhalterung an jedem handelsüblichen Mikrofonständer oder -arm. Es gibt Verstärkungs- und Aufnahmemusterknöpfe am Mikrofon, wobei sich der Verstärkungsregler mit einem großen Drehregler an der Unterseite des Mikrofons befindet. Und der Richtcharakteristik-Wahlschalter auf der Rückseite des Mikrofons, über der 3,5-mm-Audio-Buchse und dem Mini-USB-Anschluss auf der Rückseite des Geräts. Es gibt keinen physischen Lautstärkeregler für die Live-Monitorfunktion über den 3,5 mm Ausgang, daher muss die Lautstärke über Windows gesteuert werden.

Ein einzigartiger Aspekt des Designs ist die Tap-to-Mute-Funktion, bei der ein Touch-Schalter die Stummschaltung auf der Oberseite des Mikrofons aktivieren kann. Wenn das Mikrofon aktiv ist, leuchtet die Anzeige rot, um zu signalisieren, dass du gerade auf Sendung bist, und wenn du stumm geschaltet bist, erlischt das Licht. Einfach und effektiv. Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität hervorragend und es fühlt sich wie ein Premiumprodukt an. Der Metallständer ist ausreichend schwer, um das Mikrofon stabil zu halten, und ich hatte keine Probleme beim Anbringen des QuadCast am Schwenkarm meines Mikrofonständers mit dem mitgelieferten Adapter. Während es stand, war das mitgelieferte USB-Kabel mit 3 Metern Länge völlig ausreichend und bot viel Länge, um es an meinem Streaming-PC, welcher auf dem Boden ein paar Meter entfernt steht, anzubringen.

Eindrücke von der Nutzung
Die Einrichtung erfordert keine zusätzliche Software, da Windows 10 das neue Gerät sofort aufnimmt und in den standardmäßigen 16-Bit- und 48 kHz-Modus versetzt. Abgesehen von den kleinen Unannehmlichkeiten, den 3,5-mm-Audioausgang über Windows steuern zu müssen, war der QuadCast sehr intuitiv zu bedienen, und mit der Tap-to-Mute-Funktion eine schöne Alternative zum Drücken einer physischen Taste. Die Klangqualität ist erstklassig, mit einem satten, klaren Sound, der eine spürbare Bass-Betonung bietet und – abhängig vom gewählten Aufnahmemuster – fügt etwas Kompression hinzu um dir eine Radiostimme zu geben. Ich fand, dass die Kardioidfunktion ideal für Podcasts und Aufnahmen geeignet ist und neben dem satten Klang auch eine sehr gute Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen bietet. Es sind auch omnidirektionale und bidirektionale Einstellungen möglich, wobei insbesondere die omnidirektionale Einstellung sehr neutral klingt, und die Stereooption ist verfügbar, um eine geräumige – und sehr positionssensitive – Alternative zu bieten. Ich musste darauf achten, dass ich nicht zu nah ans Mikrofon gegangen bin, wenn ich direkt in es gesprochen habe, da der eingebaute Pop-Filter wenig geholfen hat. Die meisten Mikrofone benötigen in solchen Situationen einen Screenfilter, so dass ich dies eigentlich erwartet hatte und natürlich kein Problem darstellte, wenn das Mikrofon mit demTischständer etwas weiter weg war.

Mit seiner exzellenten Audioqualität und dem Mix an Features ist der QuadCast ein beeindruckender erster Meilenstein von HyperX auf dem USB-Mikrofon-Markt. Es bietet ähnliche technischen Daten wie der beliebte Blue Yeti (dreifache 14 mm Kondensatoren, vier Aufnahmemuster, etc.), und mit einem Listenpreis von 139,99 € ist es 10 € teurer als ein Blue Yeti Mikrofon, beinhaltet aber eine Stoßdämpferhalterung, die den Unterschied mehr als ausgleicht. Das Einzige, was ich bei diesem Design vermisst habe, war ein physischer Lautstärkeregler für Kopfhörer (dieser wird als Ausgabegerät über das Betriebssystem gesteuert), und obwohl der eingebaute Pop-Filter nicht sehr effektiv war, ist ein guter Screenfilter sowieso immer ein notwendiges Zubehörteil bei Nahaufnahmen.

HyperX QuadCast USB Mikrofon Review | Test
8
Qualität
8.5
Steuerung
8
Design
7.5
Preis Leistung
8
Ausstattung
Gesamtwertung 8 / 10
Unser Fazit
Mit seiner exzellenten Audioqualität und dem Mix an Features ist der QuadCast ein beeindruckender erster Meilenstein von HyperX auf dem USB-Mikrofon-Markt.
Weiterempfehlen:
Charbel
Chefredakteur - Programmierer - CIO Topgamingnews
http://www.charbel.de

Kommentar verfassen