Michael „MegaBit“ Bittner hat sich beim Grand Final der TAG Heuer Virtual Bundesliga im WECC in Berlin zum neuen Deutschen Meister gekrönt. In einem spannenden Finale konnte er sich gegen seinen Teamkameraden Mohammed „MoAuba“ Harkous von Werder eSports mit 8:5 (nach Hin- und Rückspiel) durchsetzen. Nach der Meisterschaft in der VBL Club Championship wandert also auch der Einzelspielertitel an die Weser.

Bereits im Hinspiel auf der Xbox One wurde klar: Beide Teamkollegen würden sich in diesem Finale nichts schenken. Nach intensiven 90 Minuten durfte sich „MegaBit“ auf seiner Heimkonsole über einen 4:3-Sieg freuen. Im Rückspiel konnte sich der 20-jährige Bittner auch auf der PlayStation 4 mit 4:2 durchsetzen. Mit dem Finalsieg streicht „MegaBit“ außerdem das Preisgeld von 25.000 Euro ein und sichert sich zusätzlich 850 Punkte Global Series Punkte für die Weltrangliste.

Ich bin überglücklich und sprachlos. Letztes Jahr kam ich als Top-Favorit ins Turnier und bin in der Gruppenphase ausgeschieden, deswegen habe ich dieses Jahr die Erwartungshaltung ein wenig gedrückt. Jetzt neben der VBL Club Championship auch den Titel des Deutschen Meisters zu tragen ist unfassbar“, jubelte Bittner nach dem Finale.

„Wir sind sehr stolz, auch in diesem Jahr zusammen mit EA SPORTS eine erfolgreiche Virtual Bundesliga-Saison auf die Beine gestellt zu haben. Mit „MegaBit“ und „MoAuba“ haben wir zwei fantastische Finalisten gesehen, die bereits in der VBL Club Championship gezeigt haben, wieso sie zu den Besten der Welt zählen“, so Dominik Hilpisch-Hahn, Head of Licensing & eSports der Bundesliga International GmbH.

FIFA 19 ist bereits für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch und PC verfügbar.

Für andere Plattformen einfach unten auf das Bild klicken:

Weiterempfehlen:
Charbel
Chefredakteur - Programmierer - CIO Topgamingnews
http://www.charbel.de

Kommentar verfassen