Glücklicherweise war die Wartezeit für Codemasters F1 dieses Jahr kürzer – F1 2019 erschien bereits zwei Monate früher als normalerweise. Kann das Spiel jedoch mit dem Ableger des letzten Jahres mithalten? Gut, das ist das, was wir hier versuchen, herauszufinden… außer du ungeduldiger Schlingel hast bereits auf die Bewertung am Ende dieses Artikels geschaut.

Da du nun schon weitergelesen hast, ist das erste, was du in F1 2019 bemerken wirst, der Fortschritt der Qualität gegenüber den vorherigen Titeln. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass dies wie eine Weltneuheit ist, jedoch ist die Beleuchtung und die Details in den Texturen der Level denen von F1 2018 um einiges voraus. Das wirst du in den Strecken, die du fahren wirst, sehen – von der Oberfläche des Bodens bis hin zum Hintergrund, dies alles wurde für das Spiel dieses Jahr überarbeitet. Ich habe viele von den vorherigen Spielen gespielt, war jedoch wirklich vom Unterschied überrascht.

Die größte Änderung und damit eine, auf welche ich schon mehrere Jahre gewartet habe, ist dass Formel 2 hinzugefügt wurde. Auch wenn die 2019-Aufstellung noch nicht direkt ab der Veröffentlichung mit dabei sein wird, die Aufstellung von 2018 ist mit den Teams und Fahrern verfügbar, sogar im Karrieremodus (auf welchen ich in wenigen Momenten zurückkommen werde). Wenn man mal bedenkt, dass Spieler von MotoGP oder DiRT ihre Karriere ganz unten starten und sich auf der Karriereleiter hocharbeiten müssen, ist es sehr verwunderlich, dass die F1-Entwickler so lange gebraucht haben, um diese Option ebenfalls einzubauen, vor allem, dass die neuen Spieler normalerweise von F2 und F3 (ehemals GP3) kommen.

Du kannst direkt in eine F2-Saison mit dem Kalender von 2018 einsteigen und direkt mit dem Karrieremodus beginnen. Hier fühlt es sich ein bisschen so an, als wäre F2 nur eine Ergänzung, jedoch wird direkt in einer eher auf Erzählungen basierenden Karriere von F1 2019 gestartet. Nachdem du deinen Fahrer erstellt hast, wirst du durch ein paar kurze Szenarien inklusive den neuen Charakteren Lukas Weber, deinen F2-Teampartner und Devon Butler, den amüsanten Pantomime-Bürger. Während vorherige Spiele sanfte Szenen mit deinem Agenten und verschiedenen Ingenieuren darstellten, zeigt diese neue Konkurrenz echte dramatische Momente, was wir Devon zu verdanken haben und damit fühlt es sich wie eine preisgünstige Version von Tage des Donners an. Das ist eine nette Ergänzung und bringt Abwechslung ins Spiel, gleichermaßen kannst du jedoch aus F2 aussteigen und zu F1 wechseln, was die fiktionalen Charaktere direkt entfernen wird und den Spielern erlaubt, die „pure“ Saison mit der offiziellen Aufstellung von Spielern und Teams zu erleben. Aber es ist wirklich F2, was die Herausforderung in das neueste F1-Spiel bringt, da die Autos sich mit jeweiligen unterschiedlichen Einstellungen etwas anders verhalten. Die Hinterräder drehen sich etwas leichter, was dazu führt, dass sie etwas labiler werden als du jetzt vielleicht vermutest. Ich liebe diese Herausforderung so sehr wie, dass die Rennen jedes Wochenende unterschiedlich sind. Es gibt nicht viele Übungs-Sessions und es gibt nur eine Qualitfikations-Session, was die Aufstellung für das erste Rennen am Wochenende darstellt. Ja, es gibt zwei Rennen für jedes F2-Event. Das erste ist das Feature-Rennen mit einem verpflichtenden Boxenstopp, was sich ähnlich wie F2 anfühlt, das Sprint-Rennen hat jedoch keinen Boxenstopp und erfordert, dass du vorsichtig mit deinen Reifen umgehst, während du trotzdem versuchst, deine Gegner auf der Strecke zu überholen.

An anderen Autos vorbeizufahren hört sich vielleicht simpel an, jedoch sorgen die neue Steuerung und die verdammt beeindruckend gute KI für die realistischste Repräsentation von F1 (und F2), die es jemals gab. Da ich das vorherige Spiel auf schwerer Einstellung gespielt habe, wählte ich bei dem neuen Spiel die gleiche Einstellung und hatte genau die Herausforderung, die ich wollte. Das wirkt ein bisschen übertrieben, aber es fühlt sich verdammt gut an, wenn du endlich die Überholung durchführen kannst, auf welche du dich schon seit Runden vorbereitest. Immer wenn ich ihn im DRS-Bereich sah, erhöhte ich meine Geschwindigkeit. Ich habe mich nach vorne gelehnt und war angespannt, ob ich es diesmal am Ende der Geraden endlich schaffen würde. Das berauscht wirklich ganz schön. Das hast du alles der exzellenten Steuerung zu verdanken, welche komplett nach deinen Wünschen und Können angepasst werden kann. Falls du es nicht verhindern kannst, dass deine Reifen blockieren, wenn du in Kurven bremst, schalte das ABS an. Verschiedene Stufen von der Traktionskontrolle erlauben es dir, eigene Limits zu setzen, welche das Durchdrehen der Räder verhindert, also wenn du die Kontrolle verlierst, erhöhe einfach das Level der Traktionskontrolle. Das Beste hierbei ist, dass es beim Onlinespielen, egal ob gegen andere Spieler oder bei einer der wöchentlichen Challenges, keine Bestrafung für das Benutzen von Assistenten gibt. Das ergibt ein offeneres Onlinespiel.

Da wir gerade von Bestrafungen und Onlinerennen sprechen: es ist ein wenig frustrierend, dass das Bestrafungssystem von F1 2019 so streng ist, wenn es um Spurlinien geht. Wenn du nur noch eine Runde bis zur Qualifikation hast und alles super läuft, kann es sein, dass du disqualifiziert wirst, weil du ein kleines bisschen die Spurlinie überfahren hast. Das kann das Spielerlebnis komplett ruinieren. Im Rennen bekommst du auch nur eine Warnung, bevor der nächste Verstoß (auch wenn es nur ein Versehen war) dafür sorgt, dass du eine Zeitstrafe bekommst Jetzt weiß ich, wie sich Sebastian Vettel beim kanadischen Grand Prix gefühlt haben muss. Trotz diesen kleinen Schwächen sind Onlinerennen meistens ein spaßiges und reibungsloses Erlebnis. Hoffentlich tragen die Spieler dazu bei, dass das Spiel noch lange Zeit so großartig bleibt. Das Spiel des letzten Jahres war großartig und ich war mir wirklich nicht sicher, ob Codemasters dieses übertreffen könnte, jedoch bietet F1 2019 die beste Steuerung und den meisten Inhalt in dieser Spielereihe. Das Hinzufügen von F2 hilft dabei, das Spiel noch besser zu machen, bietet Schwierigkeit und eine neue Art, den verbesserten und erweiterten Karrieremodus zu spielen. Dieses Spiel ist nicht nur die beste Repräsentation von F1 von Codemasters, ich denke, man kann auch sagen, dass F1 2019 ohne Probleme mit den besten Rennspielen auf dem Markt mithalten kann.

F1 2019 ist bereits für Xbox One, PlayStation 4 und PC verfügbar.

F1 2019 – Review | Test
8.5
Grafik
8
Sound
7.5
Steuerung
8.5
Spiele Spaß
7.5
Preis Leistung
Gesamtwertung 8 / 10
Unser Fazit
Dieses Spiel ist nicht nur die beste Repräsentation von F1 von Codemasters, ich denke, man kann auch sagen, dass F1 2019 ohne Probleme mit den besten Rennspielen auf dem Markt mithalten kann.

Jetzt bei Amazon Bestellen

F1 2019 Legends Edition (PS4)
F1 2019 Legends Edition (PS4)
Brand: Codemasters - E UR 74,99
F1 2019 Jubiläums Edition [Playstation 4]
F1 2019 Jubiläums Edition [Playstation 4]
Brand: Codemasters - E UR 59,99
F1 2019 Jubiläums Edition [Xbox One]
F1 2019 Jubiläums Edition [Xbox One]
Brand: Codemasters - E UR 53,99
F1 2019 Jubiläums Edition [PC]
F1 2019 Jubiläums Edition [PC]
Brand: Codemasters - E UR 41,99
Weiterempfehlen:
Charbel
Chefredakteur - Programmierer - CIO Topgamingnews
http://www.charbel.de

Kommentar verfassen