In einem 10-minütigen Video spielt Larian Studios den „Great Valve Heist“ nach und setzt die „wahre Geschichte“ hinter den Cross-Saves für Divinity: Original Sin 2 – Definitive Edition in Szene.

Im Video schmiedet Gründer und Creative Director Swen Vincke Pläne, um das Steam Hauptquartier Valve zu infiltrieren. Den Anordnungen seines Teams folgend, plant er dort einen Gegenstand zu stehlen, der in Wirklichkeit gar nicht existiert und so ein Cross-Save System zu erschaffen, das die Welt noch nie zuvor gesehen hat. Wird er Erfolg haben? (Spoiler: JA!)

Wie allgemein bekannt ist, wird Valve von einem magischen Schutzfeld umgeben, welches jegliche Magie dämpft. Vincke muss daher auf andere Möglichkeiten zurückgreifen und macht sich Valves wissenschaftliche Gerätschaften zu Nutze, um die realitätsgetreu dargestellten Sicherheitssysteme zu überwinden. Valve-Fans werden die Technologie und die dafür verantwortliche Firma erkennen… Wird Larian es schaffen, sich deren Trademarks und geistiges Eigentum zu Nutze zu machen? Das Video liefert die Antworten.

Divinity: Original Sin 2 – Definitive Edition ist am 4. September 2019 für Nintendo Switch erschienen und hat sich direkt einen Platz in den Charts gesichert – unter anderem aufgrund des Cross-Save-Features und des Online-Koop-Modus zwischen vier Switch-Konsolen.

Dieses Video erzählt die Geschichte, wie das größte Abenteuer auf der Nintendo Switch zum größten Abenteuer in Larians Geschichte wurde. Was Swen an Schleichkünsten fehlt, macht er durch Einfallsreichtum wett.

Momentan bei Amazon beliebt

Nintendo Switch Konsole - Grau (neue Edition)
Nintendo Switch Konsole - Grau (neue Edition)
Brand: Nintendo - E UR 319,99
Nintendo Switch Konsole Neon-Rot/Neon-Blau
Nintendo Switch Konsole Neon-Rot/Neon-Blau
Brand: Nintendo - E UR 300,00
Nintendo Switch Konsole Grau
Nintendo Switch Konsole Grau
Brand: Nintendo - E UR 299,99
Weiterempfehlen:
Michael
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.
https://www.twitch.tv/gutertag_streaming

Kommentar verfassen