Cities Skylines, der Städtebau Simulation von PARADOX bekommt (noch) mehr Inhalt, mit dem neuen Campus DLC bauen wir ab sofort unsere eigenen Studiengelände und bringen unsere Bevölkerung auf einen neuen Bildungsstand.

In diesem Review zeigen wir euch im ersten Abschnitt den Aufbau und die Möglichkeiten des Basisspiel und gehen anschließend genauer auf den neuen DLC ein.

Am 10. März 2015 kam Cities Skyline auf den Markt und soll das Genre der Citybuild Simulationen, wie damals Simcity auf ein neues Level bringen… nur natürlich besser als alles vorherige, komplexer und vor allem auch schöner. 

In den vergangenen Jahren kamen noch einige Erweiterungen in Form von DLCs dazu.

  • After Dark: Tag und Nacht Zyklus.
  • Snowfall: fügt Wetter hinzu
  • Natural Disasters: Naturkatastrophen
  • Mass Transit: Neue Transportsysteme
  • Concerts: Konzerte und Radiostationen
  • Green cities: E-autos, Parks und umweltfreundliche Gebäude
  • Parklife: erschafft eure eigenen Parkanlagen
  • Industries: zum Ausbau euer Wertschöpfungsketten und effizienter Industrie
  • Und jetzt ganz frisch: Campus: erschafft euren eigenen Campusanlagen zurbverbesserungvfes Bildungsstand (hierzu später mehr)

Nachdem wir den Startbildschirm verlassen haben, bekommen wir erst eine Übersicht aller Neuigkeiten mit detaillierten Erklärungen der Anpassungen jedes DLC Paketes. Auf den neuen Inhalt des Campus DLC gehen wir aber erst später genauer ein. Zu Beginn wollen wir ja mit dem Basics anfangen… denn so wie ich das jetzt schon überschauen kann ist Cities Skylines ein sehr, sehr, (und so weiter) sehr umfangreiches Spiel.

Im Hauptmenü haben wir folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Neues Spiel: nun…Neues Spiel halt
  • Spiel Laden: setzt ein gespeichertes Spiel fort
  • Optionen: Einstellungen zum Gameplay, der Sprache, Kameraführung, automatisches Speichern, Übersicht der Steuerung, Lautstärkereglern und noch etwas mehr. Wie immer ein kleiner Tipp, guckt hier rein und beschäftigt euch zumindest für 2-3 Minuten mit dem Bereich… manchmal hilft es zu wissen was man gegebenenfalls um und einstellen kann.
  • Mitwirkende: einmal die lange Liste vieler Namen um Danke zu sagen… Danke.
  • Kontoauswahl ermöglicht es euch zwischen den Konten zu wechseln, wenn ihr mehrere Leute habt die zum beispiel auf der Xbox spielen.auf dem System habt
  • Mod-Browser: in diesem Bereich könnt ihr verschiedene Modelle von Gebäudetypen, Fahrzeugen und Parkanlagen runterladen, dafür steht euch auf der Konsole ein Speicherplatz in Höhe von 500 MB zur Verfügung, was die bringen… UND um hier Zugriff zu haben müsst ihr ein PARADOX-Konto haben. Ihr bekommt sogar einen kleinen PARADOX Platz unter Parks und Plätze wenn ihr euch Konto anlegt…
  • Paradox-Konto: hier könnt ihr euer Konto auch schon direkt anlegen.

Geduldsprobe bestanden, es geht weiter mit dem “Neuen Spiel”.

Aller Anfang ist schwer heißt es geschrieben, so werden wir auch schon vor die erste Wahl gestellt… Welche Karte soll es sein. Zur Auswahl stehen uns hier verschiedene Karten. Jedes Gelände hat seine Vor- und Nachteile, die verfügbaren Ressourcen, die bebaubare Fläche, das Wasservorkommen, Klima und die ausgehenden Verbindungsmöglichkeiten wie Straßen oder Schienen werden uns zur jeweiligen Auswahl angezeigt. Aber irgendwann muss man sich ja entscheiden wo wir hin wollen, dann noch ein Stadtname (als wenn die Kartenauswahl nicht schon schwer genug gewesen wäre), Links- oder Rechtsverkehr und weiter geht’s mit Einstellungen ob wir dynamisches Wetter, Tag und Nacht Zyklen, oder Cheats und Mods nutzen wollen

Meine erste Runde geht dann aber ohne Cheats los, wir wollen ja die Schwierigkeit antesten, wild um uns rum bauen können wir später noch genug.

In einem kleinen Einführungstutorial werden uns die ersten Schritte erklärt. Anlegen von Straßen, definieren von Baugebieten und wir  kümmern uns um die Wasser- und Stromversorgung. Bildung und öffentlichen Einrichtungen wie Polizei, Feuerwehr und die ärztliche Versorgung.

Soviel sei für den kurzen Überblick gesagt: die Möglichkeiten übersteigen andere mir bekannte Städtebau Simulationen um ein Vielfaches.

Jetzt gehe ich noch kurz genauer auf die Aktionsleiste und deren Bereiche ein. 

  • Den Anfang macht der “Prüfer”, ist dieser ausgewählt lassen sich Informationen über Gebäude, Straßen und selbst über die Bewohner und dessen Ziele und Laufwege verfolgen.
  • Straßen: von der kleinen einfachen Straße, über Autobahnen bis zu Zollstellen und Kreisverkehre ist alles vertreten. Straßen lassen sich in 3 Dimensionen bauen, ebenerdig, als Brücke und sogar Tunnel die unter den Gebäuden verlaufen können.
  • Gebietsabgrenzung und Stadtteile, die Gebietsabgrenzung definiert die Art der Gebäude, Wohngebiet, Gewerbe, Industrie und Bürogebiete. Anders als zum Beispiel bei Simcity werden die Bereiche nicht einfach frei gesetzt, sondern die gebauten Straßen bringen undefinierte Bereiche mit, denen dann das jeweilige Gebiet bze Gebäudetyp zugewiesen wird.
  • Unter den Einrichtung verbergen sich die essentiellen Objekte zur Grundversorgung mit Energie, Ver- und Entsorgung von Wasser und die  Abfallbeseitigung.
  • Gesundheit und Bildung beinhaltet die einfachen Schulen und ärztliche Versorgung bis hin zum Friedhof.
  • Unter den Notfalldienst sind die klassischen Feuerwehr und Polizeieinrichtungen.
  • Beim Transport finden wir die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus und Bahn bis hin zu Frachthäfen und Güterbahnhof.
  • Freizeiteinrichtungen werten die Stadt auf und heben die Laune der Bewohner.
  • Einzigartige Gebäude und Monumente hebem ebenfalls die Stimmung und werden erst nach bestimmten Voraussetzungen zum Bau freigegeben, machen eure Stadt aber natürlich attraktiver und locken mehr Menschen an.
  • Im Landschaftsbau gestaltet ihr euer Umfeld und die Landschaft nach eurem Geschmack  mit Bäumen, Felsen oder hebt bzw senkt die Landschaft ab um neue Flächen für eure Stadt zu schaffen oder legt Wege und eigene Parkanlagen für eure Bewohner an.
  • Zu guter letzt sind in meiner Leiste sie Gebäude des neuen Campus-DLC. Dazu gleich mehr.

Im Ringmenü verlassen wir den praktischen Part des Städtebau und kümmern uns um die wirtschaftliche Planung.

  • Unter Wirtschaft verbergen sich die finanziellen Einstellungen und Übersichten, Steuern, Budget Darlehen und die Ein- und Ausgaben.
  • Der Infobereich zeigt uns nützlichen Ansichten  um zu prüfen ob die Stadt mit allem was es braucht abgedeckt ist oder ob zum Beispiel ein Bereich nicht genügend durch eine Feuerwehr abgesichert ist.
  • Bei den Richtlinien könnt ihr aus einer Liste vorgegebener Vorschriften auswählen die sich auf das Leben der gesamten Bevölkerung auswirkt wie ein Haustietvetbot oder das anbringen von Stromzählern.

Wie auch schon bei den Gebäuden wurde es den Rahmen sprengen hier auf jeden Unterpunkt einzugehen, ein bisschen muss ich euch je zum erkunden lassen. 

Das Grundspiel bringt schon so einiges an Komplexität mit, aber mit den DLCs kommt noch eine ordentliche Schippe oben drauf. 

Mit dem Campus DLC erstellen wir unsere eigenen Bildungsviertel und sind in diesem Sektor nicht mehr nur auf die einfachen Schulgebäude wie zum Beispiel die Grund- oder Berufsschule beschränkt… nein, wir bauen eine ganze Anlage mit den verschiedensten Einrichtungen um unsere Bewohner auf ein neun Stand der Bildung zu bringen. Mit Verwaltung, Einzigartige Fakultäten mit verschiedenen Ausrichtung und Universitätssportanlagen füllen wir unsere freien Flächen.

Abschlussfeiern und Studentenparties füllen den Campus zusätzlich mit Leben und Durch die Industrie 4.0 Richtlinie können gut ausgebildete Arbeiter die dortigen hochqualifizierten Arbeitsplätze besetzen um den Arbeitsmarkt zu entlasten.

Ergänzend bringen neue Richtlinien für die Stadt, den Campus und den Universitätssport neue Möglichkeiten die Stadt aufblühen zu lassen.

Anlegen von neuen Buslinien mit Schulbussen und ein neuer Stadtdienst der die Bibliothek fordert und ebenfalls neue freischaltbare Gebäude mit bringt.

Zu guter Letzt hat das Addon noch 5 neue Karten mit im Gepäck.

Auf geht’s, wir starten mit der kleinen Stadt die ich im Rahmen des Basisspiel aufgebaut habe, da diese zum Glück relativ gut läuft kann ich mich ganz auf das Campusgelände stützen.

Der neue Unterpunkt für den Campus enthält eine riesige Auswahl an Gebäuden. Die Kategorien sind Museen, Universitätssport, Campusgelände Berufsschule, Geisteswissenschaften, Universitätsgelände und ein Zeichentool um den Bereich für euer neues Ausbildungsgelände zu bestimmen.

Um unseren Grundstein für den Campus zu legen definieren wir über das Zeichetool den Umriss unseres Gebiet. Und setzen das erste Verwaltungsgebäude welches den Typ des Campus definiert. Folglich kann auch kein weitere Verwaltung eines anderen Bildungsweg hier platziert werden.

Nach und nach setzen wir unsere Gebäude innerhalb des Bereich und legen zusätzliche Fußweg zwischen den Gebäuden an. Innerhalb des Bereich sind wir mit der Positionierung von Gebäude auch nicht an die Straßen gebunden sollten aber im Anschluss zumindest die Erreichbarkeit über Fußweg gewährleisten.

Jeder Campustyp bring 22 Gebäude und 2 Arten von Fußweg mit, 5 Sportarenen und 3 Museen.

Auf diesem Bild habe ich nur kurz die 3 speziellen Campusbereiche mit ihren entsprechenden Gebäuden platziert. Das ist schon eine ordentliche Auswahl an neuen Gebäuden um seinen Bürgern etwas beizubringen.

Diü0e Steuerung auf der Konsole wirkt anfangs sehr komplex, aber nach einer kurzem eingewöhneneird sie doch überraschend simpel. Anders als bei anderen Bausimulationen habt ihr keinen Cursor mit dem ihr alles auswählen und platzieren müsst, sondern ihr bewegt euch mit dem Stick über das Gelände und mit den Pfeil- und Schultertasten navigiert ihr durch die Menüs. Das platzieren von Straßen erfordert anfangs noch etwas Übung aber Übung macht bekanntlich den Meister. Ein Manko ist allerdings das Abreißen von Objekten, hier ist Fingerspitzengefühl gefragt und lässt euch zum Beispiel beim abreißen von Brücken nahe an die Verzweiflung bringen. Zusätzlich wäre ein Abrissbereich den man aufziehen kann von Vorteil, aber auch das ist eher ein Luxusproblem.

Grafisch ist es für so eine Art von Spiel ein Hingucker. Jeder Bewohner, jedes Fahrzeug lässt sich auf ihren Wegen verfolgen und die Gebäude sind schön ausgearbeitet. 

Der Sound ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Seid ihr hoch über der Stadt hört ihr nur das Rauschen des Wind, aber geht ihr dichter ran wird euch die Geräuschkulisse des entsprechend im Fokus stehenden Bereich präsentiert. Seit ihr beispielsweise nahe eines Stadion hört ihr die Menge jubeln, im Industriegebiet rappeln die Maschinen und in dicht befahrenen Häuserschluchten erlebt ihr wahres Großstadtfeeling.

Wir wünschen euch viel Spass beim bauen, planen und verwalten bei Cities Skyline von PARADOX und dem neuen Campus DLC. Dieser ist für alle Plattformen ab sofort für knapp 10 Euro  verfügbar.

Cities Skyline ist für PCPlaystation 4 und Xbox one verfügbar.

Cities Skyline erhält neuen Campus DLC – Review – Hauptspiel und DLC haben wir für euch getestet
8
Grafik
8.5
Sound
8
Steuerung
8.5
Spiele Spaß
8
Preis Leistung
Gesamtwertung 8.2 / 10
Unser Fazit
Cities Skyline biete euch ein ausgezeichnetes Simulationsergebnis das neue Maßstäbe setzt. Die Detaildichte und das komplexe Zusammenspiel aus bauen, planen und verwalten verlangt eine Menge von euch ab, macht aber einen riesen Spaß. Also, entscheidet ihr euch die Wahl zum Bürgermeister anzunehmen? Dann los und plant eure eigene Stadt, ganz nach euren Wünschen und Vorstellungen mit Cities Skyline und seinen Umfangreichen Erweiterungen.

Jetzt bei Amazon Bestellen

Cities: Skylines Platin Edition [PC]
Cities: Skylines Platin Edition [PC]
Brand: Paradox - E UR 19,99
Cities: Skylines - [PlayStation 4]
Cities: Skylines - [PlayStation 4]
Brand: Paradox - E UR 29,99
Cities: Skylines (Switch)
Cities: Skylines (Switch)
Brand: Paradox Interactive - E UR 39,99
Weiterempfehlen:
Christian
Ich heiße Christian und mit meinen Baujahr ´81 gehöre ich zu den älteren Eisen der Gamer, wobei ich damit aber immer noch nahe am europäischen Altersdurchschnitt liege :) Ich lebe mit meiner kleinen Familie (meiner Frau, meinen Töchtern und ner Hand voll Haustieren) im Osnabrücker Land. Meine Leidenschaft zum Zocken fing Weihnachten 1990 mit dem Urgesteine der Konsolen, dem Game Boy an. Und mit den Jahren habe ich so einige Konsolen und Computersysteme durch, C64, SNES, N64, GC, WII, PS1, PS2, PS3, XBOX ONE S und PC. Bei den Spielen selbst hatte ich nie ein eindeutiges Genre dem ich nachgehe, es gab seine Phasen aber nie einen roten Faden der sich durchgezogen hat. mal waren es die J´n´R, dann Sport (von FiFA, NBA, NHL), denn Rennsport Spielen (GT, F1,...), Shooter, RPs, MMORPG, EZStrategie, Aufbausimus,... die Liste könnte ich ewig weiter führen. Nur MOBAs haben mich nie wirklich fixen können. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. Aktuell sind meine Games am PC Guild Wars 2, SoT und ein paar mehr Klassiker wie HL, HL2, Rage, DukeN... um wenn die Zeit und Lust es zulassen. XBOX: Anthem, PUBG und Destiny 2 sind groß im Kurs. Twitch: Garfield2808 Steam : Chris2808 Origin: chris28081 GW: christian.5724 XBOX: Garfield288
https://www.twitch.tv/garfield_topgamingnews

Kommentar verfassen