Heute gibt es was auf die Ohren, denn ich teste das neue Gaming-Headset von Kingston für euch. Das HyperX Cloud Alpha S ist gerade frisch auf dem Markt und der bekannte Hersteller für Gaming-Headsets verspricht einige technische Neuerungen für das Headset aus der HyperX-Reihe. Ob es für den Zockeralltag tauglich ist, habe ich für euch überprüft.

Beim Auspacken sticht sofort die Stabilität des HyperX Cloud Alpha S ins Auge. Es verfügt über einen robusten Aluminiumrahmen und ist farblich in Schwarz und Blau gehalten. Die Ohrmuscheln bestehen aus Kunstleder und versprechen angenehmen Tragekomfort. Noch bevor ich das HyperX Cloud Alpha S angeschlossen habe, musste ich sie probehalber anprobieren und muss sagen: Wow! Durch den Aluminiumrahmen sind sie nicht zu schwer und das Kunstleder schafft ein angenehmes Gefühl. Das Gewicht mit Mikrofon beträgt lediglich 321g, was besonders bei längeren Gaming-Sessions wichtig ist, damit man nicht das Gefühl hat, einen Fremdkörper auf dem Kopf zu haben.

Das HyperX Cloud Alpha S wird mit einem abnehmbaren Headset, einem Soundmischer und einer kleinen schwarzen Aufbewahrungstasche ausgeliefert. Optisch ist das Headset des US-amerikanischen Herstellers kein Highlight, sondern eher Durchschnitt. Ein weiterer Punkt, der erwähnt werden sollte, ist der Verzicht auf eine RGB-Beleuchtung. Was wir heute von vielen Headsets gewohnt sind, fehlt hier. Für die Soundwiedergabe ist das natürlich komplett unerheblich, einige von euch finden derartige Dinge aber vielleicht ansprechend, weshalb der Punkt hier der Vollständigkeit halber erwähnt werden soll. Aber da es schließlich auf den Sound ankommt, sollen uns die Optik und RBG-Spielereien an dieser Stelle nicht weiter aufhalten. Bevor es losgehen kann, muss das HyperX Cloud Alpha S mittels USB angeschlossen werden. Direkt nach dem Anschließen ist das Headset einsatzbereit und wird sowohl vom PC, der Xbox-One als auch der PS4 problemlos erkannt. Das geflochtene Kabel sorgt für eine sichere Verwendung und verhindert Kabelbrüche, was eine Langlebigkeit garantiert.

Nachdem also nun die Verkabelung hergestellt ist, kann der Praxistest beginnen. Was zunächst am HyperX Cloud Alpha S besonders hervorzuheben ist, ist der virtuelle 7.1 Surround Effekt. Aus diesem Grund habe ich das Gaming-Headset natürlich zuerst mit einem Shooter getestet, denn nirgendwo ist Surround Sound so wichtig, wie bei einem Shooter. In-Game konnte ich dann auch gleich den positiven Sound feststellen. Gerade bei den Waffensounds war ich stark beeindruckt. Der virtuelle 7.1 Surround Sound überzeugte ebenfalls auf ganzer Linie und so war es problemlos möglich, die Richtung der Schritte oder Schüsse auf mich zu hören.

Vom Sound überzeugt startete ich nach den ersten Runden den Voice Chat. Meine Teammates waren sehr zufrieden mit der Sprachqualität. Es klang zwar nicht so, als würde ich direkt neben ihnen stehen, aber der Ton und die Lautstärke stimmten und Störgeräusche oder ein Hall-Effekt waren ebenfalls nicht vorhanden. Die von Kingston beworbene Rauschunterdrückung scheint also einwandfrei zu funktionieren. Auch die Geräusche der Umgebung werden von dem HyperX Cloud Alpha S sehr gut herausgefiltert. Die Stummschaltung erfolgt im Übrigen über den mitgelieferten Audio-Controller, der zwischen Headset und USB-Anschluss verbaut ist. Hierüber kann außerdem bequem die Game- und Chatbalance angepasst werden. Für Singleplayer-Titel lässt sich darüber hinaus das Mikrofon abnehmen, was sehr angenehm ist.
Einige von Euch werden ein Headset sicher auch mal für normale Musik abseits von Spielen nutzen. Hier habe ich wie gewohnt mehrere Musikrichtungen getestet. Das HyperX Cloud Alpha S konnte sowohl im Bassbereich als auch bei den Hochtönen überzeugen. Der Frequenzbereich liegt bei dem Gaming-Headset bei 13Hz bis 27kHz und ist definitiv nicht nur für das Gaming, sondern auch zum Musikhören geeignet. Durch die insgesamt drei Meter Kabellänge bietet das HyperX Cloud Alpha S auch gleichzeitig genug Bewegungsfreiheit.

Ein Headset sollte ein richtiger Allrounder sein. Hier müssen sowohl Spielesound, Qualität des Mikrofons und ein bequemes Tragegefühl stimmen. All dies bietet das HyperX Cloud Alpha S. Insbesondere der virtuelle 7.1. Surround Sound überzeugt mich von dem neuen Gaming-Headset aus dem Hause Kingston, da hierdurch gerade bei Shootern im Multiplayer doch gewisse Vorteile geschaffen werden, indem man die Richtung der Schritte exakt bestimmen kann. Beim Design hätte jedoch gerne eine Schippe oben draufgepackt werden können. Das HyperX Cloud Alpha S ist nicht unansehnlich, gewinnt allerdings auch keinen Preis für besondere Ästhetik. Durch die gute Sprachausgabe eignet sich das Gaming-Headset außerdem auch für Webcam-Anwendungen und die Soundwiedergabe sorgt auch beim Musikhören für ein angenehmes Gefühl. Ich kann das HyperX Cloud Alpha S daher jedem Zocker nur wärmstens empfehlen.

HyperX Cloud Alpha S: Review – 7.1 Surround Sound für Shooter-Freunde
8
Qualität
8.5
Steuerung
8
Design
8
Preis Leistung
7.5
Ausstattung
Gesamtwertung 8 / 10
Unser Fazit
Ein Headset sollte ein richtiger Allrounder sein. Hier müssen sowohl Spielesound, Qualität des Mikrofons und ein bequemes Tragegefühl stimmen. All dies bietet das HyperX Cloud Alpha S.

Momentan bei Amazon beliebt

Weiterempfehlen:
Charbel
Chefredakteur - Programmierer - CIO Topgamingnews
https://www.charbel.de

Kommentar verfassen