Riot Games, Freaks 4U Gaming und Lagardère Sports Germany geben heute offiziell den Startschuss zur neuen League of Legends Prime League bekannt. Die DACH-Liga bietet erstmals sowohl Profis als auch Amateuren ein Zuhause in einem System, welches unter anderem aus dem professionellen Sportbereich mit Auf- und Abstieg zwischen den Ligen bekannt ist. Spieler und Teams können sich hier beweisen und bis an die Spitze der Prime League durchspielen.

Ab sofort haben alle Spielerinnen und Spieler die Chance, sich für die Prime League zu registrieren. Die Anmeldephase endet am 26. Januar, bereits einen Tag zuvor können Teams eine optionale Kalibrierungsphase spielen. Anhand dieser kurzen Trainings- und Qualifizierungsphase sowie den Endplatzierungen in der 2019 ausgespielten Pre-Season der Premier Tour, Summoner’s Inn League und ESL Meisterschaft findet die Einstufung in die jeweiligen Divisionen statt. Neu angemeldete Teams, die nicht an der Kalibrierung teilnehmen, werden automatisch in die Starter Division eingestuft.

Der Spitzensport beginnt sogar schon etwas früher: Die Teams der Pro Division werden ihr Können bereits ab dem 21. Januar unter Beweis stellen. Der Ligabetrieb der Division 1 wird am 27. Januar aufgenommen, am 3. Februar starten die Spiele der Division 2 bis Division 6 sowie der Starter Division. League of Legends-Fans haben die Möglichkeit, die Profis und ausgewählte Spiele der Division 1 per Livestream zu verfolgen.

Gute Stimmung und Gänsehautatmosphäre sind garantiert, wenn sich die beiden besten Teams des jeweiligen Splits beim Offline-Finale wiedersehen und um den Titel kämpfen. Dabei geht es für die Teams neben dem Preisgeld und der begehrten Siegertrophäe auch um die Qualifikation für die European Masters. Dort treten die stärksten nationalen Teams aus ganz Europa gegeneinander an, um das beste Team aus den nationalen Spitzenligen zu ermitteln.

Dank der neuen hochprofessionellen Strukturen wird es für jede Spielerin und jeden Spieler möglich sein, sich individuell und im Teamgefüge zu verbessern. Auf der Reise bis zur Spitze werden die verschiedenen Teams nach und nach an ihren Herausforderungen wachsen.

Hans Christian Dürr, Riot Games Head of Esports GSA & Poland: “Wir haben eine klare Liga-Struktur für unsere Spielerinnen und Spieler geschaffen, die es jedem ermöglicht, sich im professionellen Wettbewerb mit anderen zu messen, ganz gleich auf welchem Niveau. Unsere Ziele mit der Prime League sind vor allem, der Community neue kompetitive Möglichkeiten innerhalb einer starken Liga zu bieten, aber auch die öffentliche Wahrnehmung des Esport durch ein professionelles Ligen-System positiv zu beeinflussen. Außerdem positionieren wir uns mit der Prime League stärker auf europäischer Ebene und richten uns zukunftsorientiert aus. In den Übertragungen der Liga werden wir wesentlich intensiver auf individuelle Teams und Spieler eingehen, um so eine emotionale Bindung zwischen dem Zuschauer und allen Akteuren innerhalb der Liga herzustellen.”

“Durch unsere Community Summoner’s Inn, die Summoner’s Inn League und The Main hatten wir in den letzten Jahren die Chance die deutsche League of Legends-Community entscheidend mitzuprägen. Mit der Prime League verfolgen wir das Ziel die größte und relevanteste nationale League of Legends-Liga in Europa zu etablieren und das Esports Ökosystem nachhaltig zu stärken. Wir wollen nicht nur das bestmögliche Umfeld für Profis schaffen, sondern gleichermaßen Amateuren die Möglichkeit geben sich zu verbessern und zu beweisen. Auch für die Übertragung der Spiele der Pro Division haben wir uns ambitionierte Ziele gesetzt und möchten den Fans das beste Zuschauererlebnis auf nationaler Ebene liefern.”, fügt Michael Haenisch, CEO von Freaks 4U Gaming, hinzu.

Abschließend erklärt Robert Müller von Vultejus, Managing Director Lagardère Sports Germany GmbH: „Die attraktive Plattform der Prime League ermöglicht eine einmalige Gelegenheit für Brands, alle LoL-Fans ganzjährig an diversen Touchpoints anzusprechen und verstärkt so gleichermaßen auch die Bindung der breiten Fanbase an die Liga. Wir freuen uns sehr darauf, jetzt zusammen mit Riot Games und Freaks 4U Gaming eine in Europa einzigartige Liga für die DACH-Region mit Leben zu füllen und gemeinsam Mehrwerte für die Fans mit individuellen Kommunikationskonzepten zu schaffen.

Weiterempfehlen:
Michael
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.
https://www.twitch.tv/gutertag_streaming

Kommentar verfassen